• Podcast-Projekt Flossenbürg

    Französische Zeitzeugenberichte zur KZ-Haft

    Leitung: Prof. Dr. Isabella von Treskow
    Romanistik-Studierende der Universität Regensburg
    Projekt mit Thomas Muggenthaler, BR

    Workshop 2019Podcasts
  • Projet de podcasts au sujet du camp de concentration Flossenbürg

    Témoignages français du réseau des camps de Flossenbürg 1938 à 1945

    Idée et organisation : Isabella von Treskow
    Étudiantes et étudiants en Lettres modernes de l’université de Ratisbonne
    Projet réalisé avec Thomas Muggenthaler, BR

    Workshop 2019Podcasts

Französische Stimmen zum KZ-Komplex Flossenbürg

Podcasts von Romanistik-Studierenden der Universität Regensburg

Plötzlich der bürgerlichen Existenz beraubt – das war das Schicksal von Menschen im politischen Widerstand, von jüdischen Verfolgten und als asozial Internierten während der NS-Zeit. Das Projekt bringt die Stimmen derer zu Gehör, die später die Schrecken der KZ-Haft beschrieben. Kaum bekannt sind die Berichte aus französischer Feder:

von Henri Margraff aus Straßburg und Eliane Jeannin Garreau aus Paris, beide im Widerstand,

von Odette Spingarn, ebenfalls Pariserin, die sich mit ihrer Familie in der Dordogne versteckte, bis sie nach Auschwitz und in ein Flossenbürger Außenlager deportiert wurde. Sie sprang aus dem Todeszug und rettete ihr Leben.

Wer kennt schon die feinfühlig und intelligent verfassten Erinnerungen des Priesters Louis Poutrain, der Wehrdienstverweigerer versteckte?

Wer weiß etwas von Carl Schrade, der mit kleinen Gesten versuchte, als Kapo nicht gegen, sondern für die Häftlinge zu handeln?

Französisch-Studierende präsentieren die von ihnen erstellten Podcasts, in deutscher und französischer Sprache: Ein « patrimoine franco-allemand », ein französisch-deutsches Erbe, das die Vergangenheit in die Gegenwart trägt.

Henri Margraff 10. Mai 1945,
Oktober 1945 und 1949

Kasettenrecorder Muggenthaler

Bleistiftskizze Éliane Jeannin-Garreau

Carl Schrade, Zeuge im Flossenbürg-Prozess in Dachau 1946

Workshop 2019 in Flossenbürg

Die Podcasts entstanden auch angeregt durch einen Workshop am 24./25. Januar 2019 in der KZ-Gedenkstätte mit Übernachtung in Neustadt an der Waldnaab und in Kooperation mit der Universität Siegen, d.h. Studierenden der Geschichtswissenschaft, die unter der Leitung von Prof. Dr. Bärbel Kuhn und Dr. Matthias Weipert, Geschichtsdidaktik, eigens angereist waren.

Der Workshop beinhaltete u. A. Einzelvorträge und Diskussionen zu den Themen „Erinnern braucht Wissen“, „Französische Lyrik im Fremdsprachenunterricht“, „Didaktisierung von Erinnerungsliteratur am Beispiel Carl Schrade“ und zur Konzeption von Schüler-Exkursionen.

Podcasts

Übersetzung der deutschen Skript-Passagen:
S. Pellequier

Sprecherinnen und Sprecher:
D. Bohmann, C. Ehrnsperger, Th. Froschmayer, S. Hartl, K. Heick, L. Hindelang, J. Hock, P. Huguenot, A. Moser, A. Rouchette, L. Schaupp, V. Scheid, T. Schmid, M. Sedlmair, L. Sibalo, C. Via, M. Wagner, Chr. Walter, J. Zeitler

Die Skripte wurden erstellt von:
L. Bainier, Th. Froschmayer, S. Hartl, K. Heick, L. Hindelang, P. Huguenot, A. Moser, A. Rouchette, V. Scheid, T. Schmid, M. Sedlmair, L. Sibalo, C. Via, M. Wagner, Chr. Walter. Redaktion: I. v. Treskow

Übersetzungen der Texte von:
Louis Poutrain, Eliane Jeannin Garreau, Odette Spingarn, Léon Calembert und Henri Margraff durch die Studierenden, teilw. auf der Grundlage vorhandener Übersetzungen (Spingarn, Margraff). Redaktion: I. v. Treskow

Musik: Klaus Gertken, Berlin

Professionelle Betreuung: Thomas Muggenthaler, BR
Die Podcast-Aufnahmen wurden im BR-Studio Regensburg gemacht. Vielen Dank!

Interview

Odette Spingarn, née le 14 février 1925, nous a quittés le 12 mars 2020. Nous lui devons beaucoup. Nous remercions elle et sa famille d’avoir permis cet entretien, témoignage de sa persécution endurée sous le régime nazi, mais aussi de sa générosité et d’une modernité particulière. Merci.

Autorinnen und Autoren

Carl Schrade

1896-1974

Odette Spingarn

1925-2020

Eliane Jeannin Garreau

1911-1999

Video

Unterstützung und Danksagung

Wir danken folgenden Personen und Institutionen für die Hilfe bei der Realisierung des Projekts:

Ein besonderer Dank geht an Amelie Moser für das Gespräch mit Odette Spingarn in Paris und
an Vanessa Scheid für den Kontakt zu den „Arolsen Archives – International Center on Nazi Persecution“.

Copyright/Droits d’auteur des photographies:

Isabelle Milliès, Isabella von Treskow, Nicolas Quilici, Odette Spingarn, Anne Andrès Garreau.
KZ-Gedenkstätte Flossenbürg/Baldauf & Baldauf/Peter Wentzler

Nous remercions les détenteurs et les détentrices des droits d’avoir consenti à contribuer à l’établissement de ce site web.

Wir danken den Rechte-Inhabern der Bilder für Ihre Unterstützung der Erstellung dieser Webseite.

Bibliographie

Erinnerungsberichte zur Haft im KZ-Komplex Flossenbürg, die in den Podcasts zitiert werden.
Récits mémoriels au sujet de l’internement au camp de concentration de Flossenbürg et aux camps annexes cités dans les podcasts

Léon Calembert : Au camp de Flossenbürg (1945). Edité par Gie van den Berghe. Bruxelles/Brussel : Commission royale d’histoire/Koninklijke Commisie voor Geschiedenis, 1995.

Eliane Jeannin Garreau : Ombre parmi les ombres. Chronique d’une Résistance (1941-1945). Issy-les-Moulineaux : Muller Edition, 1991.

Henri Margraff : Le serment de Kirrmann. Chronique d’une guerre ordinaire. Auschwitz – Buchenwald – Flossenbürg. Colmar : Jérôme – Do Bemntzinger Editeur, 2009.

Louis Poutrain : Déportation au cœur d´une vie. Préfaces du Général de Barry et de Jean Cuelle. Paris: Les Éditions du Cerf 1982.

Carl Schrade : Le Vétéran – Onze ans dans les camps de concentration. Paris: Fayard, 2011 (trad.: Carl Schrade: Elf Jahre. Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern. Göttingen : Wallstein, 2014).

Odette Spingarn : J’ai sauté du train. Fragments. Collection Témoignages de la Shoah, Fondation pour la Mémoire de la Shoah. Paris : Le Manuscript, 2012.

Odette Spingarn : „Flucht auf dem Todesmarsch von Zschopau/Sachsen“ (traduction/Übersetzung aus dem Französischen von Gisela Dulon), in : Bernhard Füßl/Silvia Seifert (Hrsg.) : Ihrer Stimme Gehör geben. Gegen das Vergessen. Überlebendenberichte ehemaliger Häftlinge des KZ Flossenbürg. Band 2. Köln : Pahl-Rugenstein, 2001, S.107-121.

Cf. également
Isabella von Treskow : „Erinnerungsberichte“, in : von Treskow, Isabella (Hrsg.) : Das Konzentrationslager Flossenbürg – Geschichte und Literatur. Materialien und Anregungen für den Geschichts- und Französischunterricht. Reihe Historica et Didactica, hrsg. v. Bärbel Kuhn. St. Ingberg : Röhrig Universitätsverlag, 2019, S. 53-72.

Isabella von Treskow : Les récits mémoriels français du réseau concentrationnaire de Flossenbürg : écritures et évolutions, in : Romanische Studien, 2 (2015)
http://www.romanischestudien.de/index.php/rst/article/view/80

Jörg Skriebeleit : Erinnerungsort Flossenbürg. Akteure, Zäsuren, Geschichtsbilder. Göttingen : Wallstein, 2009.